Der Pakt

Was ist der Pakt?
Der Pakt verbindet die Akteure des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes ‐ zunächst auf lokaler und regionaler Ebene. Das erzeugt Übersicht und legt neue Kontakte. Und es stimuliert, gewinnt neue Mitstreiter, die einen Beitrag für den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt leisten können. Am 10. Dezember 2015 wurden die Beiträge auch schriftlich in direkter Grenznähe und im Beisein von Presse und zahlreicher Teilnehmer bekräftigt. Auch Berlin und Den Haag haben so erfahren, dass der grenzüberschreitende Arbeitsmarkt eine ganze Region bewegt, bewegen muss. Da kann man nicht wegschauen. Da muss man sich anschließen!

Wer beteiligt sich am Pakt?
Jeder, jede Institution, die etwas beitragen kann für den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt, kann sich am Pakt beteiligen. Die Türen stehen weit offen. Die EUREGIO hat den Pakt initiiert, um dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt einen Impuls zu geben. Mitmachen, nachmachen, vormachen und überholen. Alles ist willkommen. Jeder ist willkommen, von diesseits und jenseits der Grenze, aus der Wirtschaft, seitens der Arbeitnehmer, der Politik, der Verwaltung, der Bildungseinrichtungen und ….. Wichtig ist, einen Beitrag zur Verringerung der Hürden zu leisten. Denn nur gemeinsam kommen wir voran. Eine Übersicht über alle Initiatoren finden Sie hier.

Wie beteiligt man sich am Pakt?
Man, das sind Sie, Ihre Organisation, Ihre Institution! Sind Sie nicht ohnehin schon aktiv in der Vorbereitung eines Projekts, einer Initiative, einer Aktion, die das Arbeiten im Nachbarland erleichtert? Dann benennen Sie doch diese Maßnahme als Ihren Beitrag zum Pakt. Oder starten Sie etwas Neues. Am besten mit der Angabe, was Sie Anfang 2018 konkret erreicht haben wollen. Die EUREGIO zum Beispiel hat zugesagt, in 24 Monaten 20 Informationsveranstaltungen und 11.000 Beratungen für Arbeitgeber und Grenzpendler durchzuführen.